Die Gedenkfeier auf dem Friedhof zum Ewigkeitssonntag muss leider ausfallen

Aufgrund der pandemiebedingten Einschränkungen muss das gemeinsame Gedenken der Verstorbenen zum Ewigkeitssonntag, 22.11. um 16 Uhr leider entfallen. Mit den Angehörigen der Verstorbenen des vergangenen Kirchenjahres wird es eine Gedenkfeier zu einem anderen Zeitpunkt geben, zu der per Brief eingeladen wurde. Zu diesem Gedenken wird nicht öffentlich eingeladen werden, da ansonsten die geltenden Zahlenbegrenzungen für Feiern auf dem Friedhof voraussichtlich nicht eingehalten werden können. Wir bitten um Ihr Verständnis. Pfarrer Benjamin Schimmel

Abendgottesdienste in der Johanneskirche

Wir laden herzlich ein zu kleinen Abendgottesdiensten mit Feier des Heiligen Abendmahls unter der Woche an folgenden Tagen jeweils um 19 Uhr: 28.10.  zum Gedenktag der Heiligen Simon & Thaddäus 11.11. zum Gedenktag des Heiligen Martin 25.11. zum Gedenktag der Heiligen Katharina 4.12. zum Gedenktag der Heiligen Barbara Es sind Tage, die unter anderem auch von dem erzählen, was in unserer Kirche mit ihren Wandmalereien zu sehen ist und was sich so miteinander feiernd erschließen und erfahren lässt. Musikalisch werden die Gottesdienste gestaltet von Dr. Christian Büttner (Orgel), Constanze Schneider (Violine), David Alamo Gabriel (Querflöte), Markus Kühnlein (Bariton) und Stephanie Schwartz (Oboe). Eine Anmeldung ist nicht erforderlich – herzliche Einladung! […]

Editorial zum Gemeindeboten Oktober / November 2020

„Aha!“ ist sprachwissenschaftlich eine „umgangssprachliche Interjektion“, ein überraschter, erstaunter, vom Kenntnisgewinn geprägter Einwurf. Aha war eine altägyptische Gottheit; zuständig für Tanz und Musik und mit Hieroglyphen, deren erste vielleicht nicht von Ungefähr an Mund-Nase-Bedeckungen erinnert: Immerhin trugen Priester zwar nicht im Alltag, aber zum Sed-Fest seine Masken. Spätestens jetzt könnten Sie – diese Zeilen lesend – beim „Aha-Erlebnis“ angekommen sein. Dieses zeichnet sich, aktuellen Kategorisierungen nach, durch seine Plötzlichkeit aus. Darüber hinaus dadurch, dass Probleme, vor denen man stand, flüssig verarbeitet werden können. Auch soll es durchweg positive Effekte auslösen. Eventuell ist nach den letzten Monaten mit Aha-Erlebnis diese Beschreibung zu erweitern. Abstand, Hygiene, Alltagsmasken. AHA-Erlebnisse, auf die wir alle […]

Gottesdienste wieder in der Johanneskirche

Seit dem 10. August ist unsere Kirche tagsüber wieder geöffnet. Für den persönlichen Besuch, zum Innehalten und Gebet ist sie täglich von ca. 9-18 Uhr zugänglich. Schauen Sie gerne rein! Zum Erntedankfest werden wir auch mit den Gottesdiensten wieder einziehen. Da aufgrund der Einschränkungen nur ca. 40 Plätze zur Verfügung stehen, bitten wir um Anmeldung, wenn Sie am Erntedankfest mit uns Gottesdienst feiern wollen: um 9 Uhr und um 10.15 im Erntedankfestgottesdienst mit Heiligem Abendmahl, um 11.30 Uhr zum Familiengottesdienst rund um die Johanneskirche. Anmeldung bitte über das Pfarramt: 64 99 25 oder pfarramt.eibach@elkb.de In den Wochen nach Erntedank ist keine Anmeldung zu den Gottesdiensten erforderlich – Seien SIe herzlich […]

Editorial zum Gemeindeboten August / September 2020

Der Sommer eine klassische „Entdecker-Zeit“. Zeit für eine Aus-Zeit. Sich Zeit nehmen, um genau hinzuschauen. Unbekanntes, Ungesehenes entdecken. Fremde Orte, Länder, Kulturen, Menschen. Farben, Gerüche, Stimmungen in sich aufsaugen. Darin schwelgen. Davon zehren. Dabei gibt’s die überall, fremde Orte und Kulturen zum Entdecken: in den Dörfern der Fränkischen Schweiz, im schiefergedeckten Frankenwald, in den Schluchten zwischen Abenberg und Spalt. Manchmal nicht weniger exotisch als all das zwischen Australien, Hawaii und der Mongolei. In diesem Jahr wird das Entdecken für viele anders ausfallen. Mancher musste in den vergangenen Wochen schon den Jahresurlaub nehmen, um die Kinderbetreuung zu organisieren; andere sind besorgt, ob man überhaupt irgendwo „anders“ hinsollte; manche Orte sind in […]

Corona-Informationen

Liebe Gemeindeglieder, Nach den Lockerungen der Corona-bedingten Einschränkungen der letzten Wochen sind ab sofort wieder Gottesdienste möglich. Darüber freuen wir uns und feiern daher ab dem 10. Mai wieder sonntags um 9.30 Uhr Gottesdienst in St. Walburga. Diese unterliegen allerdings folgenden Beschränkungen und Bedingungen: – bei Krankheitssymptomen (auch unspezifischer Art) ist eine Teilnahme nicht möglich. – aufgrund der Raumgröße können max. 66 Personen teilnehmen. – zu haushaltsfremden Personen ist ein Abstand von 2m einzuhalten; die Sitzplätze, die eingenommen werden können, sind daher markiert. – auf dem Weg zum Sitzplatz ist eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen; am Sitzplatz kann diese abgenommen werden. – es kann nur in reduziertem Umfang gesungen werden. – […]

Wieder Gottesdienst ab 10. Mai

Nach den Lockerungen der Corona-bedingten Einschränkungen der letzten Wochen sind ab sofort wieder Gottesdienste möglich. Darüber freuen wir uns und feiern daher ab dem 10. Mai wieder sonntags um 9.30 Uhr Gottesdienst in St. Walburga. Diese unterliegen allerdings folgenden Beschränkungen und Bedingungen: – bei Krankheitssymptomen (auch unspezifischer Art) ist eine Teilnahme nicht möglich. – aufgrund der Raumgröße können max. 66 Personen teilnehmen. – zu haushaltsfremden Personen ist ein Abstand von 2m einzuhalten; die Sitzplätze, die eingenommen werden können, sind daher markiert. – auf dem Weg zum Sitzplatz ist eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen; am Sitzplatz kann diese abgenommen werden. – es kann nur in reduziertem Umfang gesungen werden. – Es werden […]

Vademecum

Vademecum – das heißt “Geh mit mir!” aus dem Lateinischen. Ausgangs des Mittelalters wurde “Vademecum” Titelwort für v.a. theologische Handbücher als Kompendien, Leitfäden und Ratgeber, kurz: “Wegbegleiter”. In Zeiten, in denen wir stärker als sonst auf uns selbst zurück geworfen sind, wollen wir als Gemeinde erst recht solche Wegbegleiter sein: im Vertrauen auf Gott, der der erste und letzte ist, der mit mir geht. Hier finden Sie (immer wieder aktualisiert) Impulse, Gebete, Texte, die unsere Verbundenheit stärken wollen in Zeiten der Vereinzelung. Für Kirche ist Gemeinschaft wesentlich. “Unus Christianus nullus Christianus” war ein Schlagwort schon der alten Kirche: “Ein Christ ist kein Christ”. Dabei war aber auch immer klar: diese […]

Editorial zum Gemeindeboten Juni / Juli 2020

Es ist ein großes Aufatmen in vielen Lebensbereichen in diesen Tagen. Die Lockerungen der Beschränkungen wegen der Corona-Pandemie lassen etliche aufatmen: Gastronomen, Schüler, Eltern, Geschäftsleute, Urlauber, Familienverbünde. An so vielen Stellen ließ sich schon in den letzten Wochen seit dem Muttertagswochenende ein „pfingstlicher Geist“ spüren. Und zugleich bleibt manche Unsicherheit. Wird das alles ohne neuen „Lockdown“ gut gehen? Wie werden wir in den kommenden Wochen dastehen? Wie viel Vorsicht braucht es und wie viel Freiheit darf man sich gönnen? Manche Tür bleibt auch bei den letzten Öffnungen geschlossen: Kärwa und Gemeindefest, unsere Konfirmationen, Konzerte, die Serenade unseres Posaunenchors, die Wiedereröffnung unserer Kirche, Sommerfeste, Schulschlussfeiern im großen Stil. Viel vom sommerlichen […]