“Weihnachten to go” – Ökumenische Andacht im Freien

Zur ökumenischen Andacht “Weihnachten to go” sind alle eingeladen, die sich am Heiligen Abend auf den Weg machen und unter freiem Himmel die Geburt Jesu feiern möchten. Treffpunkt ist um 15 Uhr am Forstweiher in Eibach – mit Maske, Abstand und gern einer Laterne oder einem Windlicht! Die GottesdienstKids aus St. Walburga werden ein kleines Evangelienspiel darbieten . Der Posaunenchor der Johanneskirche spielt weihnachtliche Weisen. Pfarrerin Hildegard Bergdolt und Gemeindereferentin Irene Keil gestalten die kurze Liturgie. Sollte Corona Änderungen nötig machen, werden diese hier veröffentlicht. Bitte schauen Sie also in jedem Fall kurz vor dem 24.12. nochmal in diese News oder auf die Aushänge unserer Gemeinde.

Heiliger Abend in Eibach

Auch in diesem Jahr wird unter den Vorzeichen der Pandemie der Heilige Abend anders aussehen als gewohnt. Leider können wir auch in diesem Jahr kein Krippenspiel auf die Beine stellen – zu unsicher ist, wie die Beschränkungen dafür ausfallen würden und der Platz in unserer Johanneskirche gibt es auch einfach nicht her. Um aber dennoch den „Freiraum“ auszuschöpfen, den wir zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses haben, sieht die Planung für die Gottesdienste am Heiligen Abend wie folgt aus: 15 Uhr: ökumenischer Gottesdienst zum Heiligen Abend im Freien am Forstweiher. Wir singen uns unter der Begleitung des Posaunenchors gemeinsam in den Heiligen Abend hinein mit klassischen Weihnachtsliedern und hören das Evangelium von […]

„Schritt für Schritt nach Betlehem“ – Ökumenische Exerzitien im Alltag

„Schritt für Schritt nach Betlehem“ – Ökumenische Exerzitien im Alltag Pfarrer Benjamin Schimmel und Gemeindereferentin Irene Keil vom kath. Pfarrverband Nürnberg-Südwest/Stein bieten in der Adventszeit wieder Ökumenische Exerzitien im Alltag an: eine Möglichkeit, Gott im eigenen Leben zu entdecken, die Freundschaft mit Jesus Christus zu vertiefen und sich mit anderen Christ*innen auszutauschen. Viele Menschen erleben den Advent als betriebsame oder gar hektische Zeit. Die Exerzitien im Alltag laden Sie ein, Ihr Tempo bewusst zu reduzieren und bedächtig – Schritt für Schritt – nach Betlehem zu gehen, auf das Geheimnis der Weihnacht zu: die Menschwerdung Jesu Christi und die unsere! Feste Bestandteile sind ein wöchentliches Treffen jeweils mittwochs, 20.00-21.00 Uhr, in […]

Pfarramt am 20. Oktober geschlossen

Am Donnerstag, 20. Oktober, muss das Pfarramt leider geschlossen bleiben. Sie erreichen uns wieder wie gewohnt am Freitag zwischen 9 und 12 Uhr. Wie gewohnt können Sie uns Ihr Anliegen einstweilen aber auch telefonisch (64 99 25) oder per Mail (pfarramt.eibach@elkb.de) zukommen lassen. Wir bitten, mögliche Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.

Markt der Nachhaltigkeit

Am 26. Juni findet von 9.00 Uhr – 13.00 Uhr erstmalig ein „Markt der Nachhaltigkeit“ im Rahmen des Stadtteilprojektes “Alles-blüht-auf” statt. Auf dem Platz der Johanneskirche kann man Gutes, Leckeres, Frisches  und Regionales entdecken und erwerben. Die ganzen Aussteller:innen freuen sich jetzt schon riesig mit uns. Lokale Kooperationspartner*innen bieten regionale Produkte an. Ob Honig, Obst und Gemüse, Fairtrade-Kaffee und Mangomarmelade, Kräuteraufstriche, Eier, Nudeln oder dekoratives Selbstgemachtes – alles ist aus der Umgebung und wird informativ und mit viel Liebe zur Natur präsentiert. Von 10.00 Uhr – 14.00 Uhr findet im Schwarzen Adler die Ausstellung “Switch um!” – Tipps für ein nachhaltiges Badezimmer statt. Weiterhin ist das Kinder-Kunstobjekt „FISCH“ ausgestellt, das […]

Bitte um Spenden für Geflüchtete

Liebe Helferinnen und Helfer, liebe Unterstützerinnen und Unterstützer unseres Helferkreises, liebe Wohlgesinnte, wie Sie alle wissen, ist Hilfe für Geflüchtete in Corona-Zeiten besonders schwierig. Unsere „alten“ Geflüchteten in der Unterkunft Isarstraße sind meist alle von uns bereits vor Corona gut versorgt worden. Dort ist kaum Bewohner-Wechsel. Die Menschen, die in der ANKER-Dependance Wertachstraße leben, kommen und gehen in einer unregelmäßigen Taktung, mal schnell innerhalb weniger Tage Weiterverlegung, mal Aufenthalt von einigen Monaten. Neben der Tatsache, dass Helfer zur Zeit nicht in die ANKER-Dependance rein dürfen, ist auch der Fakt der für uns nicht überschaubaren „Durchlaufgeschwindigkeit“ für Hilfe sehr schwierig. Da wir von den Menschen kaum etwas erfahren, können wir nur […]