Evang.-Luth. Kirchengemeinde Nürnberg-Eibach

Johanneskirche

675 Jahre alt wird unsere Kirche hier in Eibach in diesem Jahr 2018.
Um sie herum ist unser Stadtteil in diesen Jahrhunderten gewachsen.
Ein Schmuckkästchen im Großraum Nürnberg – eine der wenigen Kirchen, die den Zweiten Weltkrieg nahezu unbeschadet überstanden hat und darum heute von ihrer langen Geschichte erzählen kann.

1343 geweiht als Katharinen-und-Barbara-Kirche stand sie schon 150 Jahre als Christopher Kolumbus Amerika entdeckte; mit der Reformation wurde sie dem Heiligen Johannes dem Täufer geweiht (St. Johannes Baptista). Sie erlebte die Wirren des Dreißigjährigen Krieges (1618-1648), absolutistische Herrscher, Aufklärung und Revolutionen, Industrialisierung, zwei Weltkriege, Aufbauzeit und die Beschleunigung des Lebens bis ins Heute. Vielen Tausenden Menschen war sie durch diese Jahrhunderte immer wieder ein Kraft- und Segensort. Ruheort. Ja, hier und da auch schon ein Stück Himmel auf Erden – wie vor allem die gotischen Fresken im Chorraum es vor Augen malen. In ihr und um sie herum hatten und haben Menschen ihre Haftpunkte zwischen Wiege und Bahre.

Heute steht die einstige Dorfkirche, um die sich einige Höfe scharten, inmitten des vielfältigen Stadtteillebens in Eibach. Zwischen Hafen und Wiesengrund; mit unzähligen PKWs, die sich Tag für Tag auf der Hauptstraße an ihr vorbeischieben. Kraft- und Segensort noch immer. Nicht zuletzt für den ein oder anderen Wartenden an der Bushaltestelle Eibach-Mitte.
Kraft- und Segensort aber vor allem für das bunte Gemeindeleben, das sich um sie entwickelt hat.

In diesem Jubiläumsjahr soll für vieles und Viele Platz sein rund um unsere Kirche: Geschichte und Gegenwart; Fragen und Entdecken – Gewohntes und Überraschendes; Gestern, Heute und Morgen; Menschen, Erfahrungen, Erinnerungen und Visionen.

Schauen Sie doch hier und da rein – in unsere Johanneskirche; aber auch in unser buntes Programm über das Jahr. Im Quartalsturnus werden wir auf besondere Veranstaltungen mit einem Flyer hinweisen, wie er auch dem nächsten GEmeindeboten beiliegen wird.

Wir freuen uns, wenn Sie dieses Jubiläum mit uns gemeinsam feiern und so sicher auch immer wieder neue Facetten unsere Kirche und Gemeinde entdecken.

 Pfarrer Benjamin Schimmel



KV-Wahlen

Am 21. Oktober 2018 finden in Bayern die Kirchenvorstandswahlen statt. Der Kirchenvorstand leitet gemeinsam mit den Pfarrerinnen und Pfarrern die Gemeinde, schafft einen verlässlichen Rahmen für alle Gemeindearbeit, setzt Impulse, kümmert sich um Finanzen, Gebäude, Alltägliches und Festliches.
Diese Wahl braucht Vorbereitung. Bis zum 20. Mai muss nach den Regularien unserer Landeskirche ein Wahlvorschlag erstellt werden mit Menschen aus unserer Gemeinde, die bereit sind, sich hier einzubringen und diese Verantwortung zu übernehmen. Damit diese Wahl eine echte Wahl wird, sollte der Wahlvorschlag doppelt so viele Vorschläge enthalten als Kirchenvorsteher zu wählen sind. In unserem Fall in Eibach werden acht Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher zu wählen sein, zwei weitere werden nach der Wahl von den Gewählten berufen. Unser Wahlvorschlag sollte daher 16 Gemeindeglieder zur Wahl stellen.
Um Gemeindeglieder für die Kandidatur zu suchen und zu begeistern, Vorschläge entgegen zu nehmen und die Wahl im Oktober konkret vorzubereiten, ist in der Dezember-Sitzung des Kirchenvorstands nach den landeskirchlichen Vorgaben ein Vertrauensausschuss gewählt worden.
Neben Vertrauensmann Joachim Heublein und Pfarrer Benjamin Schimmel als den zwei „geborenen“ Mitgliedern, wurden dabei gewählt: Ulrich Wurm und Gerda Schedel aus dem aktuellen Kirchenvorstand, sowie aus den Reihen der Gemeindeglieder Ute Tofahrn, Rafael Raum und Inge Dietrich.

Mit Vorschlägen für die Kirchenvorstandswahl können Sie sich an jedes der Mitglieder des Vertrauensausschusses wenden sowie nachfragen, wenn Sie Interesse an einer eignen Kandidatur haben. Der Vertrauensausschuss wird aber auch selbst auf Einzelne zugehen und daraufhin ansprechen, ob Bereitschaft besteht, sich für den Kirchenvorstand zur Wahl zu stellen.



Gemeindebote

Aktueller Gemeindebote

Hier finden Sie den aktuellen Gemeindeboten.

 

Tageslosung

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Samstag, 24. Februar 2018:
Losungstext:
Wasche dein Herz von der Bosheit, auf dass dir geholfen werde. Wie lange wollen bei dir bleiben deine heillosen Gedanken?
Jeremia 4,14
Lehrtext:
Legt also alles Gemeine und Schlechte ab und nehmt bereitwillig das Wort an, das Gott euch ins Herz gepflanzt hat. Es hat die Macht, euch zu retten.
Jakobus 1,21