Editorial zum Gemeindeboten Februar / März 2020

„Keine Kinder – der Umwelt zuliebe!“ Im vergangenen Jahr hat die Lehrerin Verena Brunschweiger rund um diese These für Furore gesorgt. Ihr Plädoyer für ein „kinderfreies“ Leben ist vor allem von zwei Anfragen getrieben: kann man es in einer Welt des Klimawandels verantworten, weitere CO2-Produzenten in die Welt zu setzen und kann man es überhaupt verantworten, Kinder zur Welt zu bringen und sie damit zwangsläufig Leid auszusetzen? Noch etwas allgemeiner kann man da fragen: ist es überhaupt möglich, anders als pessimistisch in diese Welt zu schauen – zwischen Klimawandel, Kriegen und Katastrophen? Wie kann man in die Zukunft, in die nächste Zeit schauen? Kann und darf man sich auf eine […]

Editorial zum Gemeindeboten Dezember 2019 / Januar 2020

Advent und Weihnachten: das ist Entdeckungszeit. Nicht erst unterm Christbaum. Es ist Zeit von Licht im Dunkel. Zeit, in der das Verborgene und Geheimnisvolle groß wird. „Licht“ – selbst wenn es dunkel ist. Licht, das unser Leben ausleuchtet Vielleicht nehmen Sie sich ja in dieser Zeit bewusst dafür Zeit: zum neu entdecken. Innehalten. Sich besinnen. Auf den,  den wir erwarten: Gott selbst, der in unser Leben tritt. Verborgen und ganz offen zugleich. Geheimnisvoll. Und von da aus auch Zeit, um sich selbst in diesem Licht zu sehen: dem Licht von Weihnachten. Sich selbst ins Licht der Gegenwart Gottes gestellt sehen. Mit allem, was wir sind. Das ist eine Herausforderung. Ein […]

Editorial zum Gemeindeboten Juni / Juli 2019

Nicht zu fassen, unbegreifbar, nicht zu halten und „festzustellen“. So kommt Pfingsten daher. Für viele das tatsächlich „unbegreifliche“ Fest. Ein Fest, das es einem nicht ganz leicht macht – nicht so bildreich wie Weihnachten oder Ostern. Flüchtiger: Wind, Brausen, Feuerzungen. Der Geist weht, wo er will. Dabei wird’s an Pfingsten ganz konkret: Kirche gewinnt Gestalt. Nimmt Form an. Ist eben nichts einfach nur „Geistiges“, sondern ist identifizierbar mit  geistbegabten Menschen zu konkreten Zeiten und Orten, in vielen Sprachen und Kulturen rund um den Globus. „Ökumenisch“ heißt das aus dem Griechischen her – auf der ganzen bewohnten Erde. Seit dem ersten Pfingstfest in Jerusalem wird es immer wieder Pfingsten – dort […]

Editorial zum Gemeindeboten April / Mai 2019

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Ist die Fastenzeit nun schon halb rum oder steht sie noch halb aus? Scheint Licht in die Finsternis oder werfen sich Schatten ins Licht? Ist Ostern die große Anfrage an unser Leben oder stellt unser Leben Ostern in Frage? Wie wir auf’s Leben schauen, hat viel damit zu tun, wie wir es leben – in all seinen Schattierungen und lichten Momenten. Wie wir mit halben Gläsern leben, mit zu viel und zu wenig, mit Höhen und Tiefen, mit Anfang und Ende und allem „Dazwischen“. Die Fastenzeit, die nun halb hin und halb her ist, will uns dahin bringen, dass wir bewusst und […]

Editorial zum Gemeindeboten Februar / März 2019

„Mal ehrlich…“ Wenn man sich auf Sätze einlässt, die so beginnen, wird es meistens unangenehm. Ehrlich sein. Mit mir selbst. Mit den Menschen an meiner Seite. Mit jedem, der mir begegnet. Mal ehrlich – das kostet etwas: Stolz. Die schöne Fassade. Das „Gesicht“, das es zu verlieren gibt. An dem man immer wieder und schon so lange modelliert. Mal ehrlich. „Sieben Wochen ohne Lügen“ heißt die Fastenaktion zur Passionszeit. „Sieben Wochen ohne Lügen“. Ohne die Notlüge. Ohne die Lüge „ohne Not“. Ohne die kleinen Lügen, die das Leben einfacher machen…erstmal. Ohne die, die kaschieren, erfinden, aufplustern…keine leichte Sache. Sieben Wochen lang. Erst recht ein Leben lang… Mal ehrlich – es […]

Editorial zum Gemeindeboten Dezember 2018 / Januar 2019

“Bleibt alles anders” singt Herbert Grönemeyer. Kaum eine Zeit im Kirchenjahr singt uns das so zu wie Advent und Weihnachten. Eine Zeit von Erwartung und Erfüllung. Sehnsüchtigem Erwarten. Wie Kinder mit dem Adventskalender und dem einen großen Türchen am Heiligen Abend. Mit großen Augen unter dem Christbaum. Ein Erwarten jedes Jahr neu. Eines, das sich nicht abnutzt. Das immer wieder neu ganz sehnsüchtig wird. Nach Banalem und Heiligem. Kleine und große Sehnsüchte, die sich da im Advent einstellen. Zwischen Lebkuchen und dem Reich Gottes; zwischen ein bisschen Frieden in den eigenen vier Wänden und dem großen Frieden, der alles einschließt. Der Advent zieht uns hinein ins Erwarten. Mit den vier […]

4. Nacht der Kirchen am 28.09.2018

Herzliche Einladung zur 4. „Nacht der Kirchen“ am Freitag, den 28.09.2018 in Nürnberg-Eibach Ein stimmungsvoller, kommunikativer  Abend für ALLE. Beide Kirchen in blaues Licht getaucht, im Inneren der Kirchen Kerzenschein. Kultur trifft Kirche. Ca. 120 Musiker jeden Altersverzaubern uns mit ihren künstlerischen Darbietungen. Das Thema der diesjährigen „Nacht der Kirchen“ lautet „BrückenZeit“ und wir hören vermehrt Musik aus den Bereichen Jazz und Blues. Die Veranstaltung beginnt in der Johanneskirche. In der Pausegibt es Suppe von Eibach aktiv im Gemeindesaal und fair gehandelte Getränke. Von rhythmischen Klängen begleitet, gehen wir gemeinsam auf der „Blauen Flaniermeile“rüber zu St. Walburga. Beim „Pavillon der Gedanken“liegen Stifte und Zettel für eigene Gedanken bereit. Nach dem zweiten musikalischen Teil in St. Walburga erwarten uns im großen Pfarrsaal die „Fairtrade-Bar“ des Eine-Welt-Ladens und leckere Brote. Programmablauf: […]

Kärwazug und Mittagsläuten

Viel geboten war insbesondere in diesem Jubiläumsjahr rund um den “Geburtstag” unserer Kirche am 24. Juni (Johanni). Der traditionelle Kärwazug am Samstag vor Johanni (in diesem Jahr mit ökumenischer Andacht nach dem Baumaufstellen am Kärwaplatz) hat es sogar in die ZDF-Sendung “aspekte” geschafft. Hier nachzusehen (ca. um Minute 4): https://www.zdf.de/kultur/aspekte/aspekte-vom-27-juli-2018-100.html Am Sonntag übertrug dann der Bayerische Rundfunk das Zwölfuhrläuten unserer Kirche. Hier kann die Sendung nachgehört werden: https://www.br.de/radio/br-heimat/sendungen/zwoelfuhrlaeuten/zwoelfuhrlaeuten-nuernberg-eibach-mittelfranken-100.html Viel Freude und Genuss beim Nachhören- und sehen!