Herzlich willkommen in der Johanneskirche

Herzlich willkommen in unserer Johanneskirche! Seit über 675 Jahren ist sie bergender Raum mitten in unserem Stadtteil und eine der ganz wenigen Kirchen unseres Großraums, die die vergangenen 600 Jahre ohne große Schäden überstanden hat. Für den persönlichen Besuch, zum Innehalten und Gebet ist sie täglich von ca. 9-18 Uhr zugänglich. Seit dem Erntedankfest 2020 können wir nach einem Jahr Sanierung auch wieder unsere Gottesdienste hier feiern. Anmelden müssen Sie sich gegenwärtig nicht. Während der Pandemie gelten gegenwärtig allerdings folgende Beschränkungen: – Es stehen 42 Plätze zur Verfügung. – Bei Betreten und während des ganzen Gottesdienstes ist auch auf den Plätzen eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. – Ein Abstand von 1,5m […]

Weihnachtsgruß vom Posaunenchor

Normalerweise ist es nicht zuletzt unser Posaunenchor, der uns die Adventszeit mit Musik füllt, die uns nach Weihnachten trägt. “Live” ist das momentan leider nicht zu machen, da Auftritte und Konzerte nicht möglich sind, der Chor als Ganzer nicht proben kann und Gottesdienste nur von kleinen Ensembles begleitet werden dürfen. Hier können Sie aber einen Adventsgruß vom Posaunenchor für diesen Advent auch bei sich zu Hause hören: Zum 3. Advent Direkter Link: https://youtu.be/Xf-bMbActd8 Zum 4. Advent Direkter Link: https://youtu.be/PFEHG9qqLkg Zu Weihnachten Direkter Link: https://youtu.be/i1WI3DaHl18 Michelle Henderson / unsplash.com

Sternsingeraktion 2021

Sternsingeraktion 2021 – aber sicher! Kurz vor Weihnachten musste in Eibach auch für die Ökumenische Sternsingeraktion ein „Plan B“ her, an dem sich viele beteiligten: 36 Familien machten zwischen Neujahr und Dreikönig Hausbesuche nach Art der Heinzelmännchen (flink, zuverlässig und diskret – ohne Klingeln und Singen). Andere gingen bei ihrer “Hunderunde” mit bunten Grußkarten von Briefkasten zu Briefkasten, 9.600 Exemplare wurden insgesamt verteilt. Auf diese Weise beschenkten sie jeden Haushalt im Pfarrsprengel von St. Walburga und St. Johannes Baptista mit einem Segenswunsch fürs neue Jahr. 2.100 Segens-Aufkleber hatte Gemeindereferentin Irene Keil für die Aktion bestellt, deutlich mehr als im Vorjahr. Und trotzdem reichten sie bei weitem nicht aus, so groß […]